Instagramfreundschaft und ein Überraschungsbesuch in Goslar

02.05.2017

Instagram hat viele nicht so schöne Seiten. Neid, Missgunst, falsche Freundschaften um sich Vorteile zu verschaffen und es frisst so viel Zeit. Aber es gibt auch einige Dinge die ich wunderschön finde und dich mich immer motivieren am Ball zu bleiben: Es gibt viele liebe Menschen, die uns begleiten und unterstützen, obwohl ich sie noch nie gesehen habe. Außerdem war Instagram, aus einem reinen Hobby heraus, der Ursprung dieses Blogs, der mir mittlerweile viel bedeutet und zu dem schönsten Nebenjob geworden ist, den ich mir vorstellen konnte.

Instagram Freundschaften #instagramverbindet

Aber besonders schön sind die feinen Bande, die man durch ganz Deutschland und sogar nach Österreich spannt. Mit manchen von euch bin ich schon seit über zwei Jahren im Kontakt. Tat zum Beispiel habe ich ihre gesamte Schwangerschaft begleitet, da sie mit Gordon gemeinsam mit mir schwanger war. Sie war die erste Instamami in meiner Liste. Und nun wächst ein zweites Wunder in ihr heran und auch wenn unser Kontakt sporadisch ist: seit zwei Jahren begleiten wir uns virtuell.

Fast genauso lange folge ich Laura, die trotz 400 Kilometer zwischen uns zu einer wahren Freundin geworden ist. Ist das möglich? Ich habe Leute nie verstanden, die sich online daten. Das war gar nicht mein Welt. Und doch bot Instagram uns die Möglichkeit uns mit genau den Leuten ohne Hemmschwelle zu vernetzen, die genau im gleichen Monat schwanger sind, die vielleicht sogar noch gleich alt sind und dieselben Hobbys haben. Bis auf eine liebe Freundin, habe ich all‘ meine Mamafreundinnen über Instagram kennen gelernt. Manche wohnen nah und ich sehe sie alle zwei Wochen. Digital wurde real. Bei manchen, wie bei Laura und Bini, bin ich traurig, dass sie so weit weg wohnen und wir uns nur selten und mit langer Planung sehen. Dafür helfen uns das Internet und Handys trotzdem täglich in Kontakt zu bleiben.

Wir planen einen Überraschungsbesuch #digitalwirdreal

Zugegeben, die Idee mit dem Überraschungsbesuch, stammte nicht von mir. Ich habe sie den #bfuschis geklaut, eine wundervolle Truppe von süßen Instamamis, die sich auch zum Geburtstag überrascht haben und sich immer wieder aus ganz Deutschland zusammenfinden um sich auch im echten Leben zu treffen. Das wollte ich auch! Eigentlich ist immer nur eine kleine Planung nötig. Also schickte ich schon vor Monaten meiner liebsten Kalli eine ganz aufgeregte Sprachnachricht: „Ey, ich hab‘ DIE Idee! Lass uns nach Goslar fahren und Laura zum Geburtstag überraschen!“ Und ich wusste, dass dieser fröhliche Mensch mir innerhalb von Minuten genauso begeistert ein okay geben würde – zwei Stunden später hatten wir über Airbnb ein Ferienhaus gemietet.

Lauras Mann kannten wir von einer Messe und haben ihn heimlich bei Facebook kontaktiert. Immer erst, wenn wir vorsichtig über Laura herausgefunden hatten, dass er nicht daheim ist. Je näher der Termin Ende Januar rückte, desto aufgeregter wurden wir, reichten Urlaub ein und verlegten Blockseminare. Das beste waren unsere Screenshots mit Laura, die wir uns schickten: „Ich freue mich so, wenn wir uns im Februar sehen“. Hihi, lachten wir uns in’s Fäustchen und freuten uns wie kleine Kinder, wir sehen uns schon im Januar! Donnerstag Abend packten wir dann Taschen und ich fuhr Freitagmorgen nach einigen Startschwierigkeiten los um auf halber Strecke Kalli und ihren bezaubernden kleinen Jan abzuholen. Wir hatte so viel zu quatschen und zu freuen, dass wir erst gegen Nachmittag bei ihr loskamen.

Unser Ferienhaus war super gemütlich, sauber, und geräumig. Wir hatten bewusst zwei Schlafzimmer gewählt, damit die Kleinen abends in Ruhe schlafen konnten. Schnell ausgeräumt, umgezogen, noch fast die Wohnung innerhalb der ersten Stunde abgebrannt und los ging es!

Ein ganzes Wochenende zu Sechst #ihrseiddochverrückt

Lauras Ehemann instruierte uns ganz lieb, wann wir wo stehen sollten und als die drei nach dem Geburtstagsessen nach Hause kamen, ist uns unsere Überraschung mehr als gelungen. Laura war so perplex und unsere drei Kleinen ebenfalls. Wo sind wir? Wer ist das? Warum sind die Frauen so laut und kreischen?

Obwohl wir uns alle erst wenige Stunden im Sommer gesehen hatten, war es wie alte Freunde endlich wiedersehen. Drei ganz Tage hatten, sind Malou, Aric und Jan hinterhergejagt, haben ohne Punkt und Komma gequatscht und unsere Babys gegenseitig geknutscht. Was sag ich Babys, das sind sie nur noch, wenn sie abends schlafen. Die drei haben liebevoll geteilt und sich im nächsten Monat die Köpfe eingehauen. Jan und Aric trugen Kriegsverletzungen im Gesicht davon, Malou landete einige Male auf dem Boden. So muss das wohl mit Drillingen sein. LAUT, wahnsinnig ANSTRENGEND, aber wunderwunderschön. Mit dem Moment, in dem ich daheim ankam hab‘ ich die anderen Vier schon schmerzlich vermisst.

Kalli hat ein ganz herzliches Video zusammengeschnitten, Malou hat es schon so oft geschaut: Video

Goslar Marktplatz Cafe Instagramverbindet Instagram Freundschaft Mamatreff trendshock familie krawalli closerthanyesterday Goslar Marktplatz Cafe Instagramverbindet Instagram Freundschaft Mamatreff trendshock familie krawalli closerthanyesterday Goslar Marktplatz Cafe Instagramverbindet Instagram Freundschaft Mamatreff trendshock familie krawalli closerthanyesterday Goslar Marktplatz Cafe Instagramverbindet Instagram Freundschaft Mamatreff trendshock familie krawalli closerthanyesterday

2 Comments

  1. Juliet sagt:

    Ach, es ist so herrlich darüber zu lesen, wie Freundschaften entstehen. Echte Freundschaften. Wer hätte gedacht, dass das Internet uns das bieten kann?
    Freunde wie Euch sollte man zu schätzen wissen! Ihr habt Euch was ganz Besonderes einfallen lassen, eure Freundin hat sich sicher sehr gefreut. Und das ist schön. Das bleibt als Erinnerung. Eine, an die ihr Euch alle gerne erinnert.

    Liebe Grüße & alles Gute für Euch, Juliet.
    http://www.withjuliet.com

  2. Was für ein schöner Beitrag Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei eurem kommenden Treffen 🙂

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.