Familie Mupfel isst .. Kichererbsen- und Thunfischcrème

08.01.2016

Malous Essensvorlieben wechseln wöchentlich, mal ist es Obst, mal Brot und der Aufstrich landet auf dem Boden, im Moment ist sie ganz verrückt nach Brot (ohne Kruste) mit Frischkäse. Damit es nicht jeden Tag Buko mit Frühlingszwieblen gibt, probieren wir gerade verschiedene selbstgemachte Brotaufstriche aus. Besonders gerne isst Malou unsere Thunfischcrème, die sonst auf unsere Tramezzinis als Reiseproviant kommt – keine Urlaubsreise ohne selbstgeschmierte Thunfisch-Tramezzinis! Ohne Salz und mit Joghurt statt Mayonnaise ergibt es eine tolle Alternative für Babys Frühstücksaufstrich. Das gleiche gilt für die Kichererbsen, die eigentlich für unseren Hummus gedacht waren. Wie immer bei uns: schnell, einfach und lecker; die perfekten BLW-Rezepte.

Für die Thunfischcrème einfach eine Dose Thunfisch in Öl abtropfen, mit 3 Löffeln Frischkäse und 3 Löffeln Joghurt mischen. Für die Kichererbsencrème ca. 200 Gramm eingeweichte Kichererbsen mit 2 Löffeln Joghurt pürieren. Beides braucht kaum noch Gewürz, ich habe frische Petersilie und einen Spritzer Zitrone hinzugefügt.

IMG_9139

IMG_9142

Beides hielt bei uns zwei Tage, gut verschlossen im Kühlschrank. Ich denke, dass gerade die Kichererbsencrème auch länger hält, aber nach zwei Tagen hatte das kleine Mupfelchen mit unserer Hilfe alles aufgegessen – inklusive der allerletzten Reste aus der Schüssel.

(Die tollen Platzdeckchen sind übrigens von Esprit. #Werbung)

Schreibe eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.